Machen Statt reden

Liebe Wählerinnen und Wähler,

ein Bürgermeister hat nicht nur die Aufgabe eine Stadt zu verwalten. Er muss vor allem zusammen mit Stadtrat, Verwaltung und allen Bürgerinnen und Bürgern seine Stadt gestalten.

Als echter Karschter weiß ich, dass es sich lohnt in unserem Karlstadt und seinen Stadtteile zu arbeiten, zu wohnen und zu leben. Und damit das auch in Zukunft so bleibt möchte ich gemeinsam mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, Ziele für die Zukunft setzen und dafür sorgen, dass diese erreicht werden.

Seit meiner Jugend engagiere ich mich bereits in vielen verschiedenen Vereinen, bin Mitglied im Betriebsrat, aktiv in der Kirche und bei der Feuerwehr. Immer wieder konnte ich so beweisen das ich bereit bin anzupacken und Verantwortung zu übernehmen.

Als Unternehmensgründer weiß ich wie man vorausschauend plant und effizient handelt, um Ziele zu erreichen.

Durch meine langjährige Tätigkeit im Stadtrat und als Mitglied in allen Ausschüssen weiß ich, wo wir gut aufgestellt sind und an welchen Stellen noch Handlungsbedarf besteht.

Mein Engagement möchte ich nun voll für Karlstadt und seine Stadtteile einsetzen. Hierfür bitte ich bei der Stichwahl am 29. März 2020  noch einmal um Ihr Vertrauen.

Ich will nicht nur verwalten – sondern gemeinsam mit Ihnen die Zukunft gestalten.

Ärmel hoch für Karscht.

Ihr STEFAN RÜMMER

»Wir müssen uns weiterentwickeln und nicht im „Weiter-so-Modus“ verharren.«

ZUKUNFT

In einer Bestandsanalyse werden die Stärken und Schwächen unserer Stadt herausgearbeitet. Anschließend wird in Bündnissen mit allen handelnden Vereinen, Organisationen und BürgerInnen ein tragfähiges Zukunftskonzept für unsere Gesamtstadt, inklusive aller Stadtteile, entwickelt.
»In der Zusammen- arbeit aller Stadtteile sehe ich eine große Chance.«

GEMEINSAM

Unsere Stadtteile, jeder mit eigenem, individuellen Charakter, brauchen mehr eigenen Gestaltungsspielraum. Die Akteure vor Ort wissen am besten, was gut ist! Dazu gehört ein runder Tisch aus Handwerk, Dienstleistungen und Vereinen auf Stadtebene.
»Karlstadt muss lebens- und liebenswert bleiben.«

NAHERHOLUNG

Wie kann man das Mainufer von einer reinen Kraftfahrzeugwüste zu einer attraktiven Uferpromenade mit Stadtstrand umgestalten? Wie wäre ein Stadtpark im Hirschfeld? Erinnern Sie sich noch, als am Saupurzel das Indianerfort stand, eine Oase für Familien mit Kindern? Diese Fragen müssen wir uns stellen, wenn Karlstadt auch in Zukunft lebenswert bleiben soll.
»Der Tourismus muss weiter ausgebaut werden.«

Tourismus

Eine regelmäßige Bürgerwerkstatt soll uns dabei helfen, Altstadtsanierung und Dorferneuerung nach vorne zu bringen. Mit Attraktionen und unserer Geschichte lassen sich wunderbare Angebote schaffen. Hier ruht ein großes Potenzial für den Tourismus.
»Wir brauchen mehr soziale Verantwortung bei der Wohnraum- beschaffung.«

wohnraum

Wie sieht es mit genügend Wohnraum in Karlstadt aus? Unsere Wohnraumbeschaffungs GmBH muss endlich ihren eigenen Ansprüchen gerecht werden. Wir müssen uns ganz besonders auch um die Menschen kümmern, die kein eigenes Haus bauen können und künftig auch moderne Wohnformen ermöglichen.
»Die Mobilität der Zukunft braucht ein vernünftiges Konzept.«

mobilität

Mit neuen Wegen der Mobilität wie Carsharing, Bürgerbus oder Fahrradschnellwegen und einem intelligenten Parkraum-Management denken wir in Richtung Zukunft der Mobilität.
»finanzielle Mittel sollten nach Dringlich- und Notwendigkeit verteilt werden.«

finanzen

Bisher ist es doch leider so, dass jede Stadträtin oder jeder Stadtrat aus den Stadtteilen peinlich darauf achtet, dass die zur Verfügung stehenden Mittel genau gleichmäßig auf alle verteilt werden. Dabei spielt die Dringlichkeit und Notwendigkeit einer Investition oft eine untergeordnete Rolle.
»Wir benötigen eine durchgängige betreuung für kleinkinder und schulkinder.«

betreuung

Es ist unsere Sozialverantwortung ein durchgängiges Betreuungsangebot für Klein- und Schulkinder anzubieten – auch während der Schulferien. Hierzu gehört der Betreuungsausbau in der Kernstadt und für alle Stadtteile.

SPEED DATING | 20 FÜR 2020

Eine Stunde, 20 Kandidaten –
Die beste Gelegenheit unsere Kandidatinnen und Kandidaten persönlich zu fragen
was Sie schon immer mal wissen wollten.

  • 06.02.20 | 18:00 Uhr | Wiesenfeld | Gasthaus Stern
  • 09.02.20 | 18:00 Uhr | Stadelhofen | Alte Schule
  • 11.02.20 | 19:00 Uhr | Karlburg | Pizzeria da Fortuna
  • 12.02.20 | 19:00 Uhr | Mühlbach | Weinstube Alfons Kraft
  • 14.02.20 | 17:00 Uhr | Gambach | Kutscherstube
  • 16.02.20 | 10:00 Uhr | Rohrbach | Schützenhaus
  • 17.02.20 | 19:00 Uhr | Karlstadt Altstadt | Lilien Lounge
  • 27.02.20 | 19:00 Uhr | Stetten | Kleine Kneipe
  • 28.02.20 | 19:00 Uhr | Karlstadt Siedlung | Gonzoś
  • 29.02.20 | 19:00 Uhr | Heßlar | Sportheim
  • 01.03.20 | 17:30 Uhr | Laudenbach | Clubraum – Mehrzewckhalle

Unsere Kandidaten für den Stadtrat

#01

#01
Stefan Rümmer
40 Jahre, Karlstadt

Energieelektroniker
Selbständig mit einer Firma für Veranstaltungstechnik Freigestellter Betriebsratsvorsitzender (Firma Düker) Mitglied-Mitarbeit in den Ausschüssen Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschuss SPD Mitglied, SPD-Fraktionsvorsitzender Mitglied in verschiedensten Vereinen
KREISTAG PLATZ 12

#02

#02
Martha Bolkart-Mühlrath
59 Jahre, Gambach

Stadträtin
Leiterin der Musikschule in Arnstein stellvertretende Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion stellvertretende Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Main-Spessart und Ortsvereinsvorsitzende Gambach

KREISTAG PLATZ 7

#03

#03
Marco Netrval
36 Jahre, Rohrbach

Maschinenbautechniker Arbeitsplaner

Ortssprecher von Rohrbach Betriebsrat bei Bosch Rexroth Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Karlstadt

KREISTAG PLATZ 37

#04

#04
Anja Hartung
46 Jahre, Wiesenfeld

Arzthelferin
Bedienung

Tennisclub Wiesenfeld

#05

#05
Dr. Frederik Arand
31 Jahre, Karlstadt

Softwareentwickler

Theaterbühne Karlstadt
Freunde des Johann Schöner Gymnasiums

#06

#06
Marion Rumpel
53 Jahre, Karlburg

Angestellte/Mitarbeiterin im
Abgeordnetenbüro MdB Bernd Rützel

TSV Karlburg
Wasserwacht Karlburg
Bayerisches Rotes Kreuz

#07

#07
Harald Schneider
67 Jahre, Karlstadt

Polizeihauptkommissar i.R.

Mitglied des Landtags a.D. stellvertretender Landrat Kreisrat, Stadtrat Mitglied im TSV und der Turngemeinde Karlstadt Obst- und Gartenbauverein Kreuzbruderschaft Karlstadt

KREISTAG PLATZ 04

#08

#08
Sandra Hasseli
30 Jahre, Karlstadt

Selbstständig

#09

#09
Leon Stahl
22 Jahre, Karlburg

Industriekaufmann

Musikverein
Linsenspitzer Theatergruppe
2. Kommandant Feuerwehr Karlburg
Feuerwehr Gemünden

#10

#10
Karola Wingenfeld
53 Jahre, Gambach

Textilverkäuferin

Mitglied im Elternbeirat der
Mainfränkischen Werkstätten in Gemünden
Schöffe am Amtsgericht Gemünden und gesetzlicher Betreuer am Landratsamt

#11

#11
Marc Boreatti
40 Jahre, Karlstadt

Referatsleiter bei der IHK Nürnberg
für Mittelfranken

Jurymitglied IHK Ausbilderakademie

#12

#12
Stephan Keller
41 Jahre, Karlstadt

Notfallsanitäter

Mitarbeiter- und Schwerbehindertenvertreter, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
FV 1920 Karlstadt
Förderverein Kinderhaus „Zur Heiligen Familie“

#13

#13
Reiner Heßdörfer
59 Jahre, Gambach

Bautechniker im öffentlichen Dienst

Mitglied beim TSV Gambach
Gesangverein Gambach
Sportanglervereine Gambach
Eigenheimer Gambach
Gewerkschaft Bau-Agrar-Umwelt
Vorstandsmitglied der SPD Karlstadt
VdK Mitglied

#14

#14
Heinrich Schoppmann
60 Jahre, Karlstadt

Amtsleiter des Wasserstraßen -und Schifffahrtsamtes Schweinfurt

Mitglied im Deutschen Beamtenbund

#15

#15
Josef Duchnik
59 Jahre, Karlstadt

Betriebsschlosser

Gesamtbetriebsrats- und Betriebsrats- vorsitzender bei Schwenk Zement
Arbeitnehmervertreter in den Verwaltungsräten
BKK Landesverband Bayern und Jobcenter
Main-Spessart

#16

#16
Margrete Braun
66 Jahre, Karlstadt

Apothekerin

Richard-Wagner-Verband Würzburg
Förderverein Mainfrankentheater Würzburg

#17

#17
Heike Kohlmann
68 Jahre, Karlstadt

Personalrätin der Sparkasse Mainfranken i.R.

Beisitzer im Vorstand SPD Karlstadt
Kreisverkehrswacht Karlstadt
Funktionärin Gewerkschaft VerDi
Sportgemeinschaft BVS Karlstadt

#18

#18
Eva mAria Eisele
73 Jahre, Karlstadt

Lehrerin a.D.
Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband
Weltladen Karlstadt
Förderkeis ehemalige Synagoge Laudenbach
Freundeskreis Otto- & Anna-Herold-Stiftung
Historischer Verein, Karlstadter Tafel
Mitglied der Steuerungsgruppe
„Fairtrade Town Karlstadt“

#19

#19
Alfons Mühlrath
70 Jahre, Gambach

Dipl.-Ing. (FH) selbstständiger Architekt VDA

Stellvertr. SPD-Ortsvereinsvorsitzender Gambach
Revisor beim Bezirksverband Unterfranken der Arbeiterwohlfahrt

#20

#20
Heidi Wright
68 Jahre, Karlstadt

Mitglied des Bundestages a.D. Kreisrätin
15 Jahre Deutscher Bundestag, 12 Jahre Marktgemeinderätin, 23 Jahre Kreisrätin, 38 Jahre SPD-Mitglied, 35 Jahre BUND, 30 Jahre Gewerkschaftsmitglied (GdP), 15 Jahre ADFC, davon 6 Jahre stv. Bundesvorsitzende, AWO, Unicef, Freunde des Spessarts – stv. Vorsitzende
Kreistag Platz 59

ÄRMEL HOCH FÜR KARscht